Leistungen

Kassenleistungen

Krankengymnastik (Details)

Die Krankengymnastik orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions-, Bewegungs- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten, die bei der physiotherapeutischen Untersuchung festgestellt werden.

Die Behandlung ist an den aktuellen Gegebenheiten des Patienten angepasst. Dabei zielt die Behandlung einerseits auf natürliche, physiologische Reaktionen des Organismus (z. B. motorisches Lernen, Muskelaufbau und Stoffwechselanregung), andererseits auf ein verbessertes Verständnis der Funktionsweise des Organismus (Dysfunktionen/Ressourcen) und auf den eigenverantwortlichen Umgang mit dem eigenen Körper ab.
Das Ziel ist die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit und dabei sehr häufig die Schmerzfreiheit bzw. -reduktion.

Manuelle Therapie (Details)

Bei der Manuellen Therapie handelt es sich um spezielle Grifftechniken, die im Rahmen des Befundes dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitätengelenke oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu analysieren. Dieser Befund dient als Grundlage zu der Behandlung.

Die Manuelle Therapie gilt als besonders wirkungsvoll und zugleich schonend für

  • Gelenke der Gliedmaßen, Wirbelsäule, Kopf- und Kiefergelenk, Gelenke am Brustkorb und Becken,
  • Muskeln und Sehnen,
  • Bandscheiben und peripheren Nerven.

Die Techniken eignen sich dabei sowohl zur Schmerzlinderung, als auch zur Mobilisierung von Bewegungseinschränkungen.
Wir nehmen mit Hilfe verschiedener Techniken Einfluss auf verschiedene Strukturen im Körper um Ihre Schmerzen zu lindern und bzw. oder Ihre Beweglichkeit zu verbessern. Anschließend erhalten Sie von uns meist einige Übungen, Entspannungs- und/ oder Dehntechniken um den erreichten Zustand zu erhalten bzw. noch zu verbessern, so dass die neu gewonnene Bewegungsfreiheit voll ausgeschöpft werden kann.

Atemtherapie bei Mukoviszidose, Asthma und COPD (Details)

Ziele der Behandlung sind:

  • Mobilisation und Elimination des Sekretes der Lunge
  • Erlernen verschiedener Atemtechniken
  • Erhalt bzw. Verbesserung v. a. der Brustkorbbeweglichkeit
  • Hustentechniken, Inhalationsschulung
  • Förderung der Entspannungsfähigkeit/ Ängste nehmen
  • Förderung der motorischen Entwicklung, Spass an Bewegung
  • Ausdauerleistung verbessern.
  • Kiefergelenksbehandlung (Details)

    Cranio-mandibuläre Dysfunktion. Dahinter kann sehr viel stecken.

    Cranio = Schädel, mandibula = Unterkiefer, Dysfunktion = Fehlstellung

    Schon bei geringen Abweichungen vom „optimalen Biss“ kann es zu Problemen am Kausystem und zur Beeinträchtigung benachbarter Strukturen kommen. Symptome können z. B. sein:

    • Knackgeräusche beim Kauen oder Gähnen
    • Nächtliches Zähneknirschen oder Pressen
    • Zahnschmerzen (obwohl Zähne, Zahnfleisch, Kieferknochen gesund sind)
    • Ohrschmerzen oder Ohrgeräusche (Tinnitus)
    • Atemstörungen im Schlaf
    • Ausstrahlende Schmerzen im Kiefer/ oder Gesichtsbereich
    • Geringe Mundöffnung oder Bewegungsstörung bei der Mundöffnung oder beim Mundschluss
    • Rückenschmerzen
    • Beschwerden der Halswirbelsäule
    • Kopfschmerzen, Migräne

    Ursachen für Cranio-mandibuläre Dysfunktionen können sein:

    • Stress ("Zähne zusammenbeißen" oder typische "Knirscher")
    • Haltungsschäden, besonders durch arbeitsplatzbezogene Fehlhaltungen mit Belastung der Schulter- und Halswirbelregion
    • Unfälle, z. B. Schleudertrauma
    • zu hohe oder zu tiefe Zahnfüllungen
    • langandauernde Zahnbehandlungen
    • Operationen in Vollnarkose mit Überdehnung der Gelenke

    Physiotherapie bei Cranio-mandibulären Dysfunktionen:

    Spezielle Form der Manuellen Therapie, die nicht nur das Kiefergelenk beinhaltet, sondern auch den gesamten Körper. Stressreduktion ist hierbei genauso wichtig, wie Training und Entspannung der Kaumuskulatur.

    Manuelle Lymphdrainage (Details)

    Die manuelle Lymphdrainage (MLD) ist eine Therapieform der physikalischen Anwendungen. So dient sie hauptsächlich als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine). Dies tritt häufig nach Operationen (Unfälle oder auch nach Tumorbehandlungen bzw. Lymphknotenentfernungen) oder bei CVI (chronisch venöser Insuffizienz) auf. Durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewandt werden, wird die Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben (es ist zu betonen, dass es sich hier wirklich um eine sanfte Massage handelt, da bei starkem Druck die Lymphgefäße komprimiert werden). Die manuelle Lymphdrainage wirkt sich überwiegend auf den Haut- und Unterhautbereich aus und soll keine Mehrdurchblutung, wie in der klassischen Massage, bewirken.

    Ebenso erwähnenswert:

    Es wurde des Öfteren versucht, mit Geräten zur Lymphdrainage ähnliche Erfolge wie durch die manuelle Lymphdrainage zu erzielen, allerdings liegen derartige Geräte von der Effizienz her weit hinter einer manuellen Behandlung. Die Wirkungsweise der manuellen Lymphdrainage ist breit gefächert.

    Klassische Massage (Details)

    Die "Kunst der Berührung", wie die Massage auch genannt wird, gehört zu den Behandlungsformen, die den Menschen Kraft und Vitalität gibt. Die klassische Massage nimmt mittels verschiedener Grifftechniken Einfluss auf die Muskulatur und oberflächlichen Gewebsschichten.
    Wir erreichen hierdurch eine:

    • verbesserte Durchblutung
    • Anregung des Stoffwechsels
    • Lockerung, Dehnung, und Entspannung der Muskulatur.

    Die dadurch verbesserte Sauerstoffzufuhr der Muskulatur und der Abtransport von Stoffwechselprodukten (die den Muskel verhärten) bewirkt im Gewebe eine Schmerzlinderung. Zudem wird die Muskulatur optimal für physiotherapeutische Behandlungstechniken vorbereitet.

    Bei Sportlern ist sie eine sinnvolle Vor- und/ oder Nachbereitung vor oder nach sportlichen Aktivitäten.
    Bei berufs- und/ oder haltungsbedingten einseitigen Belastungen bietet sich die klassische Massage als prophylaktische Maßnahme an.
    Eine Kombination mit vorheriger Wärmetherapie wie Fango oder Heißluft ist als vorbereitende Maßnahme zu empfehlen.
    Anwendungsgebiete:

    • Erkrankungen des Bewegungsapparates, die einer Entspannung der Muskulatur bedürfen
    • schmerzhafte Verspannungen
    • einseitige Belastungen im Beruf
    • Nachbehandlung von Muskelverletzungen
    Reflektorische Atemtherapie (Details)
    Die Wurzeln der Reflektorischen Atemtherapie liegen in dem ganzheitlichen Behandlungskonzept, das Dr. med Johannes Ludwig Schmitt in den 20iger Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt hat. Durch Liselotte Brüne wurde Dr. Schmitts Arbeit Atemheilkunst als physiotherapeutische Behandlung weiterentwickelt und etabiliert. Durch die manuelle Stimmulierung konkreter Körperrezeptoren wirkt der Therapeut auf den Atemrhythmus des Patienten ein. So wird eine Optimierung der individuellen Atemvorgänge und damit auch eine Verbesserung der Beweglichkeit des Körpers, sowie eine Schmerzreduktion und eine positive Beeinflußung der Psyche erreicht. Die therapeutischen Griffe der RAT und die ergänzenden Yogaübungen bilden ein ganzheitliches Behandlungskonzept.
    Eisanwendungen (Details)

    Die Anwendung von Eis in Form von Eispackungen wird als vorbereitende und/oder unterstützende Maßnahme in der Physiotherapie eingesetzt. Entweder wird die Kältepackung für einige Minuten auf das betroffene Gebiet gelegt oder es wird nach/während der Behandlung schmerzhafter Muskelstrukturen mit einem "Eis-Lolly" über die behandelten Gebiete "gezogen".
    Wir möchten an dieser Stelle darauf hin weisen, dass Sie zu Hause das Eis nie länger als max. 8 Min. auf einer Stelle liegen lassen sollten, da der Körper sonst mit einer Gefäßerweiterung reagiert.

    Ziele der Eisbehandlung:

    • Schmerzreduktion
    • Stauminderung bei akut entzündlichen Gelenken oder akuten Verletzungen
    • Entzündungshemmend
    • Bei längerer Anwendung kommt es zu einer Senkung der Muskelspannung und hinterher zu einer reaktiven Durchblutungsverbesserung (z. B. spastische Muskelspannungen)
    • kurze Anwendungen hingegen erhöhen die Muskelspannung, was z. B. bei schlaffen Lähmungen angewendet werden kann.
    Heißluft/Fango (Details)

    Wärmebehandlungen führen zu einer allgemeinen Beruhigung, Entspannung und zur Verminderung von Muskelspannung. Diese reduzierte Muskelspannung wiederum bewirkt eine Schmerzlinderung. Gewebe, Muskulatur und der Sehnen- und Bandapparat werden besser durchblutet, woraus eine höhere Elastizität des Bindegewebes resultiert.
    Desweiteren werden Bronchio-, Magen- und Darmspasmen reduziert und Bronchialsekret gelöst.

    Schlingentisch (Details)

    Bei der Schlingentischbehandlung werden einzelne Körperteile oder zum Teil auch der ganze Körper (z. B. ein Bein, die Lendenwirbelsäule oder der Kopf) in Stoffschlingen gehängt, um das Eigengewicht zu mindern und die Muskulatur zu entspannen. Schmerzhafte Bewegungen werden so erleichtert und schmerzfreier.
    Häufig ist es Patienten nach Operationen oder durch starke Schmerzen nicht möglich, sich zu entspannen und die Muskulatur einzelner Körperabschnitte „locker zu lassen“. Der Schlingentisch bietet unter anderem mit Zuhilfenahme der Traktion eine optimale Entlastungstherapie und führen somit zur Schmerzlinderung.

    Elektrotherapie/Ultraschall (Details)

    Elektrotherapie nutzt die Kraft elektrischer Ströme oder Stromimpulse, um die natürlichen Heilungsvorgänge im Körper zu aktivieren und zu unterstützen. Die Elektrotherapie nutzt je nach Anwendungsgebiet nieder-, mittel oder hochfrequente Stromformen, die durchweg sehr gut verträglich sind. Das kann nicht nur auf direktem Wege geschehen, sondern auch indirekt, indem elektrische Energie in Wärme oder mechanische Energie umgesetzt wird.

    Elektrotherapie findet Anwendung bei:

    • akuten und chronischen Schmerzzuständen (nieder- und mittelfrequente Stromimpulse)
    • peripheren und zentralen Lähmungen (nieder- und mittelfrequente Stromimpulse)
    • Störungen des vegetativen Systems (niederfrequente Stromimpulse)
    • Tinnitus
    • Durchblutungsstörungen (durch nieder-, mittel- und hochfrequente Stromformen)

    Behandlungsziele:

    • Schmerzlinderung
    • Durchblutungsförderung
    • Verbesserung gestörter Muskel- und Gelenksfunktionen
    • Nervenstimultaion
    • Verbesserung der Ernährungssituation des Gewebes
    Hausbesuche (Details)

    Wenn Sie oder ein Angehöriger krankheits- oder altersbedingt nicht in der Lage sind, in die Praxis zu kommen, führen wir auf ärztliche Verordnung auch Hausbesuche durch oder kommen selbstverständlich auch ins Altersheim.

    Selbstzahlerleistungen

    Akupunkt-Massage nach Penzel (Details)

    Fühlen Sie sich manchmal antriebsarm und dann wieder getrieben von innerer Unruhe? Dies können Anzeichen eines gestörten Energiekreislaufes sein. Gönnen Sie sich die wohltuende Wirkung der APM nach Penzel für Ihren Energiekreislauf - für Körper und Seele.

    Nach der Chinesischen Heilkunde fließen in einem gesunden Körper YIN & YANG (unsere Lebensenergie) in einem harmonischen Gleichgewicht. Wird diese Balance gestört, kommt es zu Energieflussstörungen oder Beschwerden. Der Energiefluss erfolgt in Energiebahnen, den sogenannten Meridianen. Eine Energiefülle bedingt immer auch an anderer Stelle eine Energieleere. So haben Sie z. B. bei einer akuten Erkältung einen heißen roten Kopf, geschwollene Schleimhäute (= Energiefülle) und zur gleichen Zeit kalte Füße und ein inneres Frösteln (= Energiemangel).

    Die Akupunkt-Massage nach Penzel regt gezielt die Selbstheilungskräfte des Körpers an und fördert einen harmonischen Energiefluss.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit Akupunkt-Massage zu arbeiten. Begonnen wird normalerweise mit der SAM (Spannungs-Ausgleichs-Massage), die den Energiehaushalt ausgleicht. Anschließend besteht die Möglichkeit, uns Ihren Narben zu widmen oder Ihrem Wirbelsäulenstatus.

    Haben Sie manchmal das Gefühl, etwas Ruhe und innere Kraft zu benötigen? Dann gönnen Sie sich eine Behandlung mit Yin-Strichen. Sie sind eine große Bereicherung für Patienten, die psychisch und physisch stark verspannt sind. Die Muskulatur entspannt sich und dabei lösen sich alle körperlichen und seelischen Spannungszustände.

    Sie werden häufig bei hyperaktiven Kindern, Schulkindern, starker privater und beruflicher Belastung und stressgeplagten Eltern angewandt. (Voraussetzung: kein Asthma, keine Epilepsie, nicht in der Endphase der Schwangerschaft)

    Wirbelsäulenpflege

    Kräftigen Sie Ihren Rücken – denn die Wirbelsäule ist die zentrale Stütze Ihres Körpers. Der Rücken, die Arme und Beine, aber auch organische Störungen werden durch sie beeinflusst.

    Lassen Sie es nicht zu einem „Kreuz mit dem Kreuz“ werden, sondern lassen Sie Ihre Wirbelsäulen-Statik überprüfen und behandeln.

    „Narben-TÜV“ – Energiestau?

    „Narben hat jeder – na und?!“ Sagen Sie vielleicht. Aber Narben können Ihren Energiehaushalt beeinträchtigen. Sie können schmerzen oder stumm sein, als „Wetterprophet“ dienen oder nur „unschön“ aussehen. Narben können aber auch Fernwirkungen haben, also unter Umständen Organe beeinflussen. Mit dem „Narben – TÜV“ können wir den genauen energetischen Status Ihrer Narben erkennen und feststellen, wie stark der Energiefluss behindert ist.

    APM für Schwangere (Details)

    Auch in der Schwangerschaft und im Wochenbett kann die Akupunkt-Massage nach Penzel erfolgreich begleitend eingesetzt werden. Ganz ohne Medikamente kann man so Beschwerden lindern (Übelkeit, Ischiasbeschwerden, Ödeme, Angstzustände, etc.) und den Energiekreislauf der werdenden Mutter, sowie des "kleinen Babys im Bauch" wieder von Blockaden lösen und ein reibungsloses Fließen der Energie ermöglichen.

    Narbenbehandlung (Details)

    Narben können mehrere „Probleme“ mit sich bringen:

    • Narben können schmerzen (Ziehen, Druckschmerz, ...)
    • Narben können die Sensibilität stören (Taubheitsgefühl, Pelzigkeit, Juckreiz, Übersensibilität, ...)
    • Narben können den Energiehaushalt stören
    • Narben können als "Wetterprophet" dienen
    • Narben können unter Umständen Gelenke oder Organe beeinflussen (Bewegungseinschränkung)
    • Narben können ein kosmetisches Problem sein: manche Narben sehen einfach "unschön" aus und haben einen andere Hautbeschaffenheit (wulstig, geschwollen, eingezogen, verhärtet, andere Hautfarbe, ...)

    Ziele der Narbenbehandlung:

    • Verwachsungen und fibrinöse Verklebungen zu lösen oder zu vermeiden
    • Sensibilitätsverlust im Narbengebiet zu beheben
    • gute Narbenverschieblichkeit zu erreichen
    • Förderung der Durchblutung
    • schöneres Aussehen
    • Angstabbau

    Bitte schreiben Sie sich alle Narben auf und bringen den Zettel zur Behandlung mit.

    Hier einige Anhaltspunkte, die Ihnen das „Auffinden“ erleichtern sollten:

    • Operationen von: Knochenbrüchen - Zähnen - Kiefer - Mandeln - Schilddrüse – Brust - Herz - Niere - Galle - Magen - Venen - Wirbelsäule
    • Teilendoprothesen (neues Knie-/ Hüftgelen“) - Zehenkorrekturen - Leistenbruch
    • gynäkologische Operationen (Nabel), Schönheitsoperationen
    • Sportverletzungen
    • Kopfverletzungen, Handverletzungen, "Lausbuben-Narben"
    • Geburt: Dammschnitt/Dammriss/Kaiserschnitt
    • Pockenimpfung
    • Ohrringe, Piercings, Tätowierungen

    Bei schwangeren Frauen sollte man keine Narbe entstören – hier also bitte Bescheid geben.

    Fußreflexzonenmassage (Details)

    Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Fußreflexzonentherapie durch den amerikanischen Arzt William Fitzgerald begründet, der die Methode bei amerikanischen Ureinwohnern beobachtet hatte. Die Massagetechnik wurde aber auch schon im alten Ägypten angewendet und ist heute noch in weiten Teilen Asiens verbreitet. Die Deutsche Heilpraktikerin Hanne Marquardt hat sie in den letzten Jahrzehnten weiterentwickelt.

    Kaum ein anderes Körperteil wird so vernachlässigt wie der Fuß. Ein Leben lang, wenn's hoch kommt, 90 oder gar 100 Jahre lang müssen uns die Füße durch das Leben tragen und wir kümmern uns in der Regel erst um sie, wenn sie schmerzen. Beim ursprünglichen Barfuss gehen wurden diese Reflexzonen automatisch durch die Unebenheiten des Untergrunds behandelt. Erst seit der Mensch Schuhe trägt, werden diese Zonen sträflich vernachlässigt.

    Anwendungsgebiete:

    • Funktionsstörungen der inneren Organe
    • Blockaden und Verspannungen des Bewegungsapparates
    • Schmerzen aller Art (Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, etc.)
    • Allergien
    • Menstruationsbeschwerden
    • Mangel an Lebenskraft, Unruhezuständen, Schlafstörungen
    • psychosomatischen Störungen
    • außerdem unterstützt sie den allgemeinen Gesundheitszustand und das Wohlbefinden.

    Nicht angewendet werden soll eine Fußreflexzonentherapie bei:

    • Erkrankungen, die operativ behandelt werden müssen
    • akuten Entzündungen im Venen- und Lymphsystem
    • fieberhaften, infektiösen Erkrankungen
    • Psychosen
    • Risikoschwangerschaften
    PST Kinesio-Taping (Details)

    Jeder hat es schon gesehen. Ob bei Olympia oder Fußball – fast alle Sportler waren schon mal getapet.

    Nach der Idee von Dr. Kenzo Kase verbreitet sich seit ca. 15 Jahren eine völlig neue Methode des Tapings in Deutschland. Verwendet wird dabei ein farbiges und sehr elastisches Material. Diese Technik basiert nicht auf mechanischer Stabilisierung von Gelenken wie das klassische Taping, sondern aktiviert über die Sensibilisierung von Rezeptoren körpereigene Prozesse. Dabei kommt es meist zur raschen Schmerzlinderung und zur Verbesserung von Muskel- und Gelenksfunktionen. Verspannungen werden gelöst und daraus resultierende Probleme beseitigt. Die Wirkung erklärt sich einerseits durch den sensomotorischen Effekt, andererseits durch die deutliche Verbesserung der Durchblutung und Lymphmotorik durch die speziellen Eigenschaften des elastischen Materials.
    Dem Tapen geht eine genaue Anamnese voraus. Stabilisierende, mobilisierende oder propriozeptive Übungen unterstützen die Anlage. Das Tape kann bis zu 14 Tage auf der Haut verbleiben – natürlich dürfen Sie mit dem Tape auch duschen.

    Anwendungsgebiete:

    • HWS-/ BWS-/ LWS-Syndrom
    • Spannungskopfschmerz
    • Fehlhaltungen
    • Arthrose
    • Karpaltunnelsyndrom
    • Epicondylitis
    • Verletzungen der Muskulatur, z. B. der Rotatorenmanschette
    • Skoliose
    • Knie-, Hüftschmerzen
    • Hallux valgus
    Wechselnde Seminare (Details)

    Partnermassage-Workshop:

    Doppelte Entspannung für vom Alltag gestresste Paare – für jung und alt.
    In diesem Kurs erhalten Sie in entspannter Atmosphäre einen Einblick in die Kunst des Massierens. Dies beinhaltet neben den verschiedenen Techniken ebenso Informationen zu verschiedenen Ölen und auch Basics zum Thema "Anatomie". Sie lernen Grifftechniken um die Durchblutung zu verbessern, Muskulatur zu entspannen und Schmerzen zu reduzieren. Aber auch eine Ganzkörper-Wellnessmassage steht auf dem Programm und vereint die Entspannung von Körper, Geist und Seele.
    Das Schöne dabei: Da Sie diesen Kurs zu zweit absolvieren, bekommen Sie Ihr Engagement mit gleicher Münze zurückgezahlt. Und das, so oft Sie wollen!

    Schröpf-Massage (Details)

    Schröpf-Massage:

    Beim Schröpfen wird die Durchblutung gefördert, Verspannungen gelöst und Energie mobilisiert.

    Tuina-Massage (Details)

    Tuina-Massage:

    Bei Tuina handelt es sich um eine Massage aus der chinesischen Medizin. Energie in Bewegung ist das Behandlungsprinzip. Lebensenergie wir harmonisiert.

    Kurse

    Rückenschule für Kinder (förderfähig nach § 20 Abs. 1 und 2 SGB V) (Details)

    „Der orthopädische Alltag zeigt, dass Rückenschmerzen bei Kindern und Jugendlichen immer häufiger Anlass für einen Arztbesuch darstellen. Das Durchschnittsalter, in dem erstmals Rückenbeschwerden auftreten, verlagert sich immer mehr zu jüngeren Patienten.“ (LORANI, 2000) Die Rückenschule für Kinder will nicht nur auf die Haltung der Kinder eingehen, sondern versucht durch die Integration von Eltern und Erziehern/ Lehrern einen Anstoß zu geben, Gegenwart und Zukunft kinderfreundlicher zu gestalten. Vor allem in den ersten Lebensjahren basiert die geistige Entwicklung auf Bewegungs- und Wahrnehmungsvorgängen. Hier setzt die Rückenschule für Kinder an. Spielerisch wird den Kindern die Anatomie der Wirbelsäule beigebracht und ihnen Übungen an die Hand gegeben, die sie immer wieder gerne durchführen können. Die Kinder sollen nicht nur merken, dass es richtig viel Spaß macht sich zu bewegen, sondern auch lernen, dass Bewegung für den Körper wichtig ist. Der Kurs beinhaltet auch einen bis zwei Elternabende (je nach Alter der Kinder). Sie erhalten dort viele interessante Tipps für den rückengerechten Umgang mit Ihrem Kind.

    Rückenschule für Erwachsene (förderfähig nach § 20 Abs. 1 und 2 SGB V) (Details)

    Rückenschmerzen betreffen Millionen Menschen und verursachen Kosten in Milliardenhöhe.

    Die Rückenschule basiert auf einem ganzheitlichen Konzept gegen Rückenschmerzen. Sie bezieht die Hauptursachen von Rückenproblemen wie psychische Faktoren (zum Beispiel Angst, Arbeitsunzufriedenheit) sowie körperliche Belastungen mit ein (zum Beispiel häufiges Tragen schwerer Lasten oder eine ungünstige Arbeitshaltung).

    Drei Aspekte sind dabei zu beachten:

  • regelmäßige körperliche Aktivität
  • Abbau psychischer Stressfaktoren
  • eine veränderte Einstellung zu Rückenschmerzen.

    Der Patient mit Rückenschmerzen lernt seinen Körper kennen und spürt, welche Bewegungen ihm gut tun. Dazu gehört auch die Erkenntnis, dass Rückenschmerzen wieder vorüber gehen und nicht unbedingt chronisch werden müssen. Der Schmerz ist kein Signal dafür, dass die körperliche Aktivität gestoppt werden soll. Vielmehr lässt er sich mit Hilfe einer starken Rückenmuskulatur überwinden.

  • Autogenes Training (förderfähig nach § 20 Abs. 1 und 2 SGB V) (Details)

    Stress abbauen, Ängste überwinden und Depressionen vorbeugen

    Wenn man unsere Zeit beschreiben will, reicht bei vielen ein Wort aus: „Stress“. Wir hetzen von Termin zu Termin, um allen gerecht zu werden und vergessen dabei oft einen Menschen: uns selbst. Diesem wertvollen Menschen widmen wir uns in unseren Kursstunden und beüben diese Entspannungstechnik, um eine „Entschleunigung“ zu erreichen und so das Leben stressfreier zu gestalten.
Durch gezielte Entspannung werden Sie gelassener, konzentrierter und leistungsfähiger. Dies ist der Grund, weshalb das autogene Training auch im Leistungssport erfolgreich eingesetzt wird.

    Was ist autogenes Training?

    Autogenes Training ist eine auf Autosuggestion basierende Entspannungstechnik. Es wurde vom Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz aus der Hypnose entwickelt.

    Für wen ist der Kurs?

    
 Zu aller erst für alle, die etwas für sich tun möchten. Des weiteren hilft es bei:

  • Stress auf der Arbeit
  • familiären Belastungen jeglicher Art
  • Muskelverspannungen
  • Herz-Kreislaufbeschwerden
  • innerer Unruhe
  • Bluthochdruck
  • Magenbeschwerden
  • Schlafstörungen
  • Hyperaktivität
  • Schmerzen (z. B. Fibromyalgie)
  • Migräne
  • Wetterfühligkeit
  • allgemeine Überlastung

    Nicht teilnehmen können Patienten mit schweren Angstzustände, Depressionen, Epilepsie, Wahnvorstellungen oder schweren Herzerkrankungen.

    Kursdauer: 8 × 90 Minuten

    Kursgröße: so dass wir effektiv arbeiten können, beträgt die 
maximale Teilnehmerzahl sieben Teilnehmer

  • Qi-Gong (Details)

    ...für ganzheitliche Entspannung von Körper und Geist... Qi-Gong ist Bestandteil fernöstlicher Heilkunst. Harmonische Bewegungen lassen den Energiestrom fließen.

    Kursdauer: 10 x 60 Minuten

    Kursgröße: so dass wir effektiv arbeiten können, beträgt die maximale Teilnehmerzahl sieben Teilnehmer

    Beckenbodentraining (Details)

    Der Beckenboden ist unser Zentrum des Körpers. Er gibt uns Stabilität und Kraft „aus der Mitte heraus“. In unserem Kurs lernen Sie, wie Sie Problemen des Beckenbodens vorbeugen können (Inkontinenzbeschwerden, Absenkung der Blase, Gebärmutter oder des Darms, etc.) und wie Sie durch richtiges Üben dem schwachen Beckenboden entgegen wirken können. Unter Anleitung einer Physiotherapeutin erlernen Sie Spannungs- und Entspannungsübungen für den Beckenboden und Ihren gesamten Körper – aber Sie werden auch einiges über die Funktion und Anatomie erfahren.

    Babymassage (Details)

    „Berührt, gestreichelt und massiert zu werden ist Nahrung für das Kind. Nahrung, die genauso wichtig ist, wie Mineralien oder Vitamine.“ (Frédérick Leboyer)

    Um Ihnen die Anfangszeit etwas einfacher zu gestalten, haben Sie die Möglichkeit in einer Ruhe frisch gebackener Eltern die „Faszination der Berührung“ kennen zu lernen. Nichts ist schöner, als die Liebe, die man für sein eigenes Kind empfindet auf diese Art zu zeigen. Ihr Baby wird sich über Ihre Berührung, Liebe und Wärme freuen!

    Zudem erhalten Sie in dem Kurs viele Anregungen, Tipps und Anleitungen zu verschiedenen Themen. Viele Dinge, die später mal zu Problemen werden können, lassen sich mit einfachen Maßnahmen vermeiden.

    Säuglingspflegekurs (Details)

    Ein Tag rund um die Pflege und Versorgung Ihres Babys

    Kaum ist man schwanger und erzählt die freudige Nachricht seinen Verwandten und Bekannten, prasselt eine ganze Flut von Informationen auf einen ein, was man nun alles kaufen muss und was völliger „Schwachsinn“ ist. 
Nun will jeder doch nur das Beste für sein Baby. Hier stellt sich die Frage: „Was ist eigentlich das Beste?“

    In unserem Säuglingspflegekurs erhalten Sie wichtige Informationen, Anregungen, Hilfestellungen und Tipps für den richtigen Umgang mit Ihrem Baby.

    Themen sind unter anderem:

  • Grundbedürfnisse eines Neugeborenen
  • Erstlingsausstattung
  • Pflege (An- und Ausziehen, Wickeln, Baden, Handling)
  • Ernährung (Stillen und Flaschennahrung)
  • Tragen und Transportieren (Vor- und Nachteile)
  • Tipps und Tricks rund ums Schlafen und richtige Lagern
  • Elternzeit und Elterngeld

    Während des Kurses gibt es natürlich immer die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

    Für wen ist der Kurs gedacht?

    Der Kurs ist für alle Schwangeren und werdenen Eltern gedacht. 
Auf Anfrage auch gerne für Großeltern und andere Betreuungspersonen.
 Der Kurs sollte frühzeitig gebucht werden.


  • Medical Wellness-Angebote

    Klassische Massage (Details)

    Gönnen Sie sich und Ihrem Körper etwas Entspannung im stressigen Alltagsleben. Eine Massage bietet eine wohltuende Möglichkeit, sich von Stress, Lärm und Ärger zu erholen. Entspannen Sie sich und lassen Sie Ihre Seele baumeln.

    Hot-Stone-Massage (Details)

    Spüren Sie, wie die Kraft der warmen Basaltsteine (erwärmt in einem Wasserbad) Ihnen Energie spendet und Sie wieder ins Gleichgewicht bringt. Die Hitze der Steine dringt bis in die tieferen Muskelschichten ein, stimuliert die Blutzirkulation und den Gewebestoffwechsel. Ergänzt wird die Hot-Stone-Behandlung durch ausgesuchte Öle. Anschließend ruhen Sie nach und lassen die Wärme auf sich wirken.

    Die Kombination von warmen Steinen mit entspannenden Massagetechniken eignet sich besonders gut zum Stressabbau, zum Lösen von Muskelverspannungen, zur Schmerzlinderung, zur Tiefenentspannung und zur vollkommenen Entspannung von Körper, Geist und Seele.

    Aromaöl-Massage (Details)

    Freuen Sie sich auf ein Wellness-Vergnügen, dass das Wohlgefühl einer Massage, mit dem Wohlgeruch und den Wirkungen ätherischer Öle, verbindet.

    Die sanft streichende Ganzkörpermassage mit Aromaölen befreit von Stress, hebt die Stimmung und wirkt entspannend auf das vegetative Nervensystem.

    "Honigtraum" (Details)

    Honig-Massage mit Honig-Packung

    Ein Traum aus Honigduft. Rückenmassage mit Honigöl und Honig-Wärme-Packung, anschließend wird die Haut mit einem Reinigungsfluid gereinigt. Nicht nur für die Seele Entspannung auf höchstem Niveau, sondern auch für die Haut eine wunderbare Abwechslung.

    Sportlermassage (Details)

    Diese Kombination aus einer kräftigen Rücken- und Beinmassage löst Verspannungen im Nacken und lockert die Beinmuskulatur. Genau das Richtige für Sportler.

    "Kokostraum" (Details)

    Genießen Sie eine wohltuende Massage mit Ölen aus Kokos, Minze, Soja und Jojoba. 
Der exotische Duft dieser Mischung besitzt einen ausgleichenden Charakter und unterstützt die Balance zwischen Körper und Geist.

    Kerzenmassage (Details)

    Diese Massage ist ein ganz besonderes Verwöhnerlebnis für Ihre Haut. Wählen Sie zwischen Honig-Ingwer, Anti-Aging oder Kokos-Minze.

    Massagen sind heilende Berührungen.

    Wir erachten es als sehr wichtig, das Leben zu entschleunigen und sich ab und zu etwas Gutes zu tun.

    Schule, Studium, Arbeit, Freizeit, Familie und alle sonstigen Verpflichtungen hinterlassen an uns und unseren Körper kleine und große Spuren.

    Rückenschmerzen gelten in Deutschland mittlerweile als Volkskrankheit Nummer eins. Dies bringt spürbare Einschränkungen in Alltag und Freizeit mit sich. Wir lassen Ihnen nicht nur eine „Wohlfühlmassage“ zukommen, sondern kümmern uns selbstverständlich dabei gerne auch intensiver um Ihre Problemzonen, z. B. Schulter-Nacken-Bereich, Lendenwirbelsäule, evtl. Beinlängendifferenzen, etc.. Nach Ihrer Behandlung fühlen Sie sich garantiert wie neu geboren und Sie haben wieder Kraft für das, was Sie erwartet – privat und beruflich!

    Natürlich können Sie alle Angebote unsere Leistungsspektrums im Sinne der Prävention auch als Gutschein bei uns erhalten.